6 Schritte zu deiner Persönlichkeitsentwicklung in der Praxis

6 Schritte zu deiner Persönlichkeitsentwicklung in der Praxis

Du willst dich weiterentwickeln, zu der Person werden, die du gerne sein möchtest. Dazu liest du wahrschenilich einen Haufen Blogs und Bücher. Das Wissen ist immer schön und gut, aber weißt du auch wie du das Ganze in der Praxis umsetzen kannst?
Die Folgenden sechs Schritte brauchst du meiner Meinung nach um deine Persönlichkeitsentwicklung zu beginnen und weiterhin vorran zu treiben:
1. Du musst wissen wer du bist
Hast du vielleicht eine Vorstellung davon, wer du sein möchtest? Von Heute auf Morgen einfach die Person sein wird nicht funktionieren.
Daran musst du arbeiten. Aber wie willst du Schritte planen, um da hin zu kommen, wenn du noch gar nicht weißt wo du stehst?
Das ist als würdest zu in ein Navigationsgerät das Ziel eingeben, aber nicht den Ort, wo du gerade stehst. So kommst du niemals an.
Denke nach und halte so genau und umfassend wie möglich fest, wer du eigentlich bist, was dich ausmacht, wer du sein willst und wo du es noch nicht bist.
2. Finde was du ändern willst
Jetzt hast du einen Überblick und Anhaltspunkte. Filtere nun heraus, was du an dir magst, welche Stärken du hast und was schon sehr gut läuft.
Vergleiche dich mit deiner zukünftigen Version die du sein möchtest und suche die Dinge heraus, die noch nicht passen und die du gerne ändern möchtest.
Hier setzt du nun mit deiner Persönlichkeitsentwicklung an, diese Gewohnheiten und Eigenarten musst du noch ändern, um zu deinem Ziel zu kommen.
3. Finde Alternativen
Zu wissen was du nicht mehr machen willst bringt dich nur bedingt weiter. Um etwas zu ändern brauchst du Alternativen.
Du weißt schon genau, was du ändern willst? Fein – aber was machst du stattdessen? Was immer du ändern willst bestimme erst einmal wie genau das in Zukunft dann aussehen soll.
4. Suche dir Methoden aus die zu dir passen.
Um beispielsweise einen ungesunden Glaubenssatz durch einen gesunden zu ersetzen gibt es gefühlt 100 verschiedene Methoden. Diese Methoden gehören zum Wissen und die findest du ganz leicht im Internet oder in Büchern.
Hier gilt es jetzt Vorgehensweisen zu finden, die zu dir passen und die funktionieren und diese dann in die Tat umzusetzen. Nicht jede Methode funktioniert bei jedem Menschen gleich gut, das ist einfach so und das ist okay.
Hast du etwas ausprobiert und es hat nicht funktioniert, dann mach es einfach anders aber mach es nochmal. Irgendwann klappt es – und zwar auf deine Art.
5. Eins nach dem anderen und mit System
Die Dinge die du ändern willst hast du gefunden. Nun musst du aber auch irgendwo anfangen, alles auf einmal geht meistens eher nicht.
Deshalb kannst du deine „Probleme“ zum Beispiel mittels einer Bewertung von 1-10 in Reihenfolge bringen. Egal wie, mache einen logischen Plan durch Priorisierung. Und keine Angst – den kannst du immer wieder umwerfen, wenn du willst.
Entweder du beginnst nun mit dem Bereich, der am „schlechtesten“ abgeschnitten hat, oder aber dem Bereich, bei dem dir der Anfang besonders leicht fällt. Suche dir die Kriterien aus und entscheide dann nach ihnen.
Dann kannst du dich daran machen mit deiner Methode die Alternative in dein Leben zu integrieren. Dabei solltest du vielleicht nicht mehr als drei Dinge auf einmal angehen.
Verinnerliche deine Alternativen und fange nicht mit etwas neuem an, bis du das geschafft hast, was du erreichen wolltest. Behalte den Fokus und ändere dein Leben mit System – Schritt für Schritt.
6. Auffrischen
Wenn du eine oder auch zwei oder drei Dinge geschafft hast, dann kannst du dir deinen Plan noch einmal ansehen. Halte auf jeden Fall fest, was du bereits geschafft hast, damit du siehst, dass die ganze Arbeit auch Früchte trägt.
Nun kannst du deine Prioritäten wieder neu vergeben, nach 4 bis 8 Wochen kommen da sicher noch einige andere Dinge hinzu. Neu vergeben fängst du einfach wieder von vorne an, nun mit den Dingen, die du dieses Mal als am wichtigsten bewertet hast – Methode aussuchen und loslegen.
Hast du schon praktische Erfahrungen mit deiner Persönlichkeitsentwicklung? Wie gehst du dabei vor? Ich freue mich über dein Feedback. 🙂
Sei du selbst und geh deinen Weg!


[activecampaign form=21]

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Dr. Zimmer

    Hallo,
    ein interessanter Artikel über die Schritte zur Persönlichkeitsentwicklung. In meiner Coaching-Tätigkeit habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass es kein Allheilmittel oder den optimalen Glaubenssatz für jeden Mensch gibt. Die Persönlichkeitsentwicklung ist sehr individuell. Jedoch können gerade die unterschiedlichen Schritte meist problematisch sein, da eigene, hindernde Glaubenssätze und Handlungsstrukturen für die Person selbst schwer zu erkennen sein können. Ein Leitfaden mit methodischen Übungsfragen z.B. ist dabei sehr zu empfehlen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dr. Zimmer
    – Initial Akademie –

Schreibe einen Kommentar