Glück finden

Glück finden

 „Glücklich Sein“
So lautete schon oft in meinem Leben die Antwort auf die Frage, was ich mir für die Zukunft wünsche. Das hat sich bis heute auch nicht verändert. Vielen Menschen geht es so.
Auf meiner Suche nach dem Glück habe ich schon vieles versucht und auch einige Bücher gelesen. Eines davon und dazu ein wirklich gutes ist „Glücklicher“ von Tal Ben Shahar.

Titel vom Buch "Glücklicher"

*Affiliate Link
Der Autor beschreibt hier als Übung eine Art Glücks-Meditation. Dabei Meditiert man jeden Tag etwa 10 Minuten lang über das Glück. Man stellt sich also vor, wie es sich anfühlt glücklich zu sein und beschwört so das Gefühl herauf.

Ich fühle mich meist am glücklichsten, wenn ich frisch Motiviert bin, ein neues Projekt zu beginnen oder etwas neues auszuprobieren. Dann, wenn ich Ideen habe und Visionen davon, wie das Ganze am Ende aussehen könnte. Dieses Gefühl versuche ich mir mehrmals am Tag einfach so vorzustellen. Das erhöht meinen subjektiven Glückspegel insgesamt schon ziemlich. Man kann es aber auch regelmäßig machen, so wie der Autor es im Buch beschreibt.

Wann fühlst du dich am glücklichsten? Ist es, wenn du dich auf den Urlaub freust, wenn du etwas ganz tolles geschafft hast, oder wenn du am Ende des Tages in den Armen deines Partners wegschlummern kannst? Teil es mir mit und hinterlasse einen Kommentar 🙂

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. munckmark

    Glück findest du nicht, wenn du es suchst, sondern wenn du zulässt, dass es dich findet.
    Wir sollten uns nicht so sehr mit der Suche nach dem Glück beschäftigen, sondern mehr
    mit dem Glück bei der Suche. #Glücksprojekt

    1. chrideschi

      Da hast du natürlich recht, das Glück muss man auch kommen lassen. Aber man kann auch einiges dafür tun um glücklicher zu werden, durch simple Gewohnheiten etwa. Wir können unsere Gefühle positiv beeinflussen, das steht fest und das lässt sich nutzen.
      Viel „Glück“
      Tina

      1. munckmark

        In der Tat – da gebe ich dir recht -.Positive Gefühle sind jedoch sehr individuell.
        Dir auch viel „Glück“ vor allem aber alles Gute – auf dem Weg „zum Glück“ -.
        Michael

  2. chrideschi

    Hey Michael, da muss ich dir wieder recht geben 🙂 Gefühle sind sehr individuell und jeder muss für sich selbst herausfinden wie er womit umgeht. Das kann aber, auch wahngsinnigen Spaß machen.
    Lg Tina

Schreibe einen Kommentar