Buddhismus für Anfänger

Buddhismus für Anfänger: Eine Einführung in Meditation, Achtsamkeit und das Glück im Alltag – Buchrezension

Buddhismus für Anfänger: Eine Einführung in Meditation, Achtsamkeit und das Glück im Alltag ist das erste Buch, das vom Bildungs-Verlag Caliopa herausgegeben wurde.

Im Buch werden zunächst die zentralen Bestandteile des buddhistischen Glaubens sowie dessen Entstehungsgeschichte beschrieben. Zum Schluss finden sich dann noch einige Meditationsanleitungen, die man ausprobieren kann.

Wie der Titel schon vermuten lässt geht es darum, einen ersten, leichten Einstieg in den Buddhismus zu ermöglichen, was meiner Meinung nach gelungen ist. Hierbei werden die Themen und auch die Geschichte kompakt umrissen.

Eindrücke und Stil

Der erste Gedanke, der sich mir aufdrängte, als ich anfing das Buch zu lesen war: „Der Minimalismus ist mit eingearbeitet.“

Alles ist knapp und übersichtlich gehalten und die Seiten sind alles andere als überladen. Den Überblick zu behalten ist also erst einmal einfach.

Der erste Satz im Fließtext allerdings, hat mich etwas enttäuscht. Er war verschachtelt und ich musste ihn mehrmals lesen um wirklich zu verstehen, worum es ging. Von einem Buch mit dem Wort Anfänger im Titel hätte ich etwas einfacheres erwartet.

Dieser Stil hielt dann doch nicht allzu lange an und später fühlte sich das Lesen dann auch flüssiger an.

Schön fand ich auch die Rückfragen, die zum Nachdenken und tatsächlichen Umsetzen im Alltag angeregt haben.

Auffallend war für mich, dass das gesamte Buch sehr sachlich gehalten war. Zwar passt das gut zum Thema, das muss man aber mögen.

Es liest sich dann doch eher wie ein Lexikon. Ich persönlich bevorzuge auch bei Sachbüchern ein klein wenig Unterhaltung, oder Story Telling, damit es mir leicht fällt bei der Sache zu bleiben.

Obwohl das Ebook mit rund 70 Seiten relativ kurz ist musste ich daher trotzdem immer wieder unterbrechen und es später erneut zur Hand nehmen.

Inhalt und Ergebnis

Tatsächlich ist zu spüren, dass es sich um ein Werk handelt, das Information vermitteln will. Schon auf den ersten Seiten finden sich Begriffserklärungen vorab.

Die Erklärungen der Kerngedanken und Konzepte, die dem Buddhismus zugrunde liegen sind schön handlungsorientiert aufbereitet und leicht verständlich. Man kann also sofort eine Parallele zum eigenen Leben und Alltag ziehen und weiß, worum es in der Praxis gehen soll.

Besonders schön finde ich die Anleitungen zur Meditation am Ende des Buches. Hier hält es eindeutig, was es verspricht.

Einige dieser Meditationen kannte ich bereits aus eigener Praxis, andere waren jedoch auch für mich neu. Sie sind schön beschrieben und leicht umsetzbar, auch für einen Laien.

Kurz zusammengefasst ist das Buch alltagstauglich und an Umsetzung ausgerichtet.

Empfehlung

Wer sich schon immer ein Bild über Grundgedanken und Hintergründe des Buddhismus machen wollte, aber wie ich keine Lust hat, sich durch die gesamte Geschichte zu wälzen, der macht hier sicher nichts falsch.

Für alle, die gerne tiefer in die Materie einsteigen möchten, denen Details und viel Info wichtig ist oder die Schwierigkeiten mit rein sachlichen Texten haben empfehle ich allerdings eher ein anderes Werk zum Thema.

Hier* findest du das Buch, derzeit als Kindle Ebook erhältlich. (Affiliate link)

Wie denkst du über dieses Buch? Hast du es auch gelesen? Hinterlass einen Kommentar, ich bin gespannt.


Übernimm die Führung in deinem Leben, denn du verdienst ein Leben, das zu dir passt.

0 thoughts on “Buddhismus für Anfänger: Eine Einführung in Meditation, Achtsamkeit und das Glück im Alltag – Buchrezension

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>