Blogparade: Euer Ausgleich zum stressigen Alltag?

Blogparade: Euer Ausgleich zum stressigen Alltag?

Der folgende Artikel entstand einmal als Beitrag zu einer Blogparade, die es leider nicht mehr gibt. Trotzdem findest du natürlich meine sechs Anti-Stress-Tipps noch hier.
Nun ja, meinen Alltag würde ich eigentlich gar nicht als so stressig bezeichnen. Ich bin manchmal eine echte Power-Frau und bei der Arbeit habe ich meistens langeweile. Wer das kennt weiß aber, dass das auch ziemlich schlaucht und man dafür auf jeden Fall einen Ausgleich braucht.
Dafür habe ich aber privat allerhand zu tun. Bei einem großen dicken und einem kleinen kranken Kätzchen, einer Schwieger-Familie die weit weg wohnt und meinen ganzen privaten Projekten wie diesem Blog, meinem Fernstudium, dem Guinness-Team Deutschlands und so weiter und so fort habe ich aber wirklich mehr als genug zu tun.
Meine erholsamsten Tätigkeiten sind meistens solche, bei denen ich etwas mache. Z. B. Nähen im Gegensatz zu Fernsehen (Fernsehen macht mich fertig -.-).
Für mich persönlich sind die wichtigsten Dinge folgende:
1. Regelmäßige Meditation
ich mache es meistens sehr kurz, aber jeden Tag und das tut gut. Wenn du dich darüber noch besser informieren willst rate ich dir mal auf MyMonk vorbei zuschauen.
2. Sport
Nach Möglichkeit jeden Tag. Das ist für mich für den Gesamt-Pegel das wirkungsvollste und bringt nicht nur Ausgleich sondern auch jede Menge anderer Vorteile. Wenn du wissen willst wie ich mich fit gemacht habe lies diesen Artikel.
3. Autogenes Training
Das ist meine liebste Entspannungsmethode und ich mache das meistens abends im Bett oder auch mal zwischendurch in abgespeckter Form.
4. Konzentrative Tätigkeiten
Was ich damit meine sind Dinge bei denen man sich sehr konzentrieren muss wie Nähen, Rätsel und Gehirnjogging, Modellbau, Malen und Zeichnen, Puzzlen etc. Da ist man im sogenannten Flow und mich bringt das immer ein bisschen von meiner luftigen Art näher zum Boden. 😉
5. Den Moment genießen
Im Sommer auf dem Balkon sitzen und ohne Ablenkung einen Cocktail schlürfen und bewusst genießen, den Sonnenuntergang betrachten und nachdenken. Das ist für mich Entspannung pur. Im Winter funktioniert das fast so gut mit einem Tee. Bewusst genießen kannst du natürlich auch alles andere. Versuch einfach mal das jeden Tag zu machen.
6. Kuscheln
Für mich ist es das Beste was es gibt. Ob es meine kleinen Tiger sind, mein Partner oder meine beste Freundin, kuscheln ist für mich einfach der Ausgleichs-Booster schlechthin.
Wie sieht dein Ausgleich aus? Ich freue mich auf dein Feedback. 🙂

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar