Warum du noch nicht hast was du willst

Warum du noch nicht hast was du willst

Manchmal wünschst du dir Dinge, die nicht möglich sind, manchmal stellst du im nachinein fest dass du einiges gar nicht wirklich wolltest und manchmal gibt es etwas, das du gerne hättest aber irgendwie will es einfach nicht so recht klappen.
Es gibt vieles was du dafür tun kannst, das zu bekommen was du willst. Aber manchmal liegt der Grund warum du es noch nicht hast ganz woanders, als du dachtest.
Schau dir das Video an oder lies den Artikel weiter unten:

  1. Du glaubst nicht daran, dass es möglich ist

    Hin und wieder wünschst du dir etwas und verwirfst den Gedanken aber fast im selben Moment wieder, weil du eigentlich gar nicht mehr daran glaubst, dass es Wirklichkeit werden kann. Vielleicht bist du schon so oft enttäuscht worden, dass du nicht mehr daran glaubst den Partner fürs Leben zu finden. Oder in deinem Hinterkopf spuken immernoch Sätze wie: „Aus dir wird nie etwas werden.“ oder „Du verdienst nichts Gutes, versuch es gar nicht erst.“, weshalb du dich niemals traust dich für deinen Traumjob zu bewerben.
    Oft liegen die Blockaden in dir selbst, in deinem Unterbewusstsein, genauer gesagt in deinen Glaubenssätzen. Um deine Träume zu leben und Gutes in dein Leben zu ziehen musst du daran glauben, dass du diese Dinge verdienst und dass sie Wirklichkeit werden können. Nur dann arbeitet dein Unterbewusstsein automatisch für dich und auf deine Ziele hin.
    Denn warum solltest du auch deine Energie verschwenden um an Zielen zu arbeiten, die du am Ende sowieso nicht erreichen kannst?

  2. Du hast keinen Platz in deinem Leben

    Wenn du dir ein neues Möbelstück in deine Wohnung stellen willst, dann machst du dir doch auch erst Platz dafür, oder? Genauso verhält es sich auch mit nicht-materiellen Dingen, die du gerne hättest. Du brauchst erst einmal Platz dafür.
    Ein Kumpel von mir wünscht sich zum Beispiel eine feste Freundin. Aber er arbeitet sehr viel und macht in seiner Freizeit kaum noch etwas deswegen. Wo in seinem Leben sollte er seine Traumfrau denn unterbringen, wenn er doch gar keine Zeit für sie hat? Er müsste zunächst einmal Platz schaffen für eine echte Partnerschaft und das nicht nur zeitlich, sondern auch emotional. Denn solange er in seinem Kopf noch keinen Platz für die Liebe hat, dann wird er auch keine dementsprechenden Gefühle entwickeln können.
    Egal was es ist, das du dir wünschst, frag dich, ob du dafür überhaupt schon Platz in deinem Leben hast. Wie wäre es, wenn diese Sache im nächsten Moment auf einmal vor dir stünde? Wärst dann schon bereit? Hättest du Platz in deinem Leben? Oder gibt es noch ein paar Dinge, die du erledigen bzw. aufräumen musst?

  3. Du tust nichts dafür

    Du glaubst an deinen Erfolg und in deinem Leben ist alles geregelt und frei um loszulegen? Aber es fehlt noch immer etwas zu deinem Glück – das Gesetz der Anziehung funktioniert leider nicht so, dass du einfach hoffst und dir vorstellst und alles kommt von selbst. Nein, etwas dafür tun musst du trotzdem noch. Es geht vor allem darum, dein Inneres mit dem Äußeren in Einklang zu bringen, also ein Gleichgewicht, eine Kongruenz herzustellen.
    Das ist etwa wie bei einem Vorstellungsgespräch – wenn du dort hingehst aber nicht so recht daran glaubst, dass du für die Stelle geeignet bist, dann wird der Personaler das wahrscheinlich spüren und dein Unterbewusstsein wird dafür sorgen, dass du auch genau diesen Eindruck hinterlässt. Das Ergebnis ist, dass du den Job nicht bekommst. Wenn du aber daran glaubst, dass du für die Stelle gemacht bist und sie auch bekommen kannst, dann musst du trotzdem noch hingehen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass deswegen das Telefon klingelt und dir die Stelle einfach angeboten wird. Nein, du musst das Gespräch wahrnehmen und dich beweisen.
    Genauso ist das mit dem Gesetz der Anziehung. Du musst daran glauben und dann musst du tun.

Wenn es im Moment etwas gibt das du dir von Herzen wünscht und das auch Realität werden kann, es aber trotzdem nicht so richtig klappen will, dann liegt es wahrscheinlich an einem der drei oben genannten Punkte.
Wie war das bei dir in der Vergangenheit, wenn du etwas erreicht hast? Haben diese Punkte dann gestimmt? Und umgekehrt nicht gestimmt, wenn etwas nicht in dein Leben kommen wollte? Hinterlass einen Kommentar, ich bin gespannt auf deine Antwort.
Sei du selbst und geh deinen Weg!


[activecampaign form=21]

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Tim

    Hey Christina,
    ich bin zwar ein Mann und du schreibst ja hauptsächlich für Frauen, aber dennoch bin ich hier auf deiner Seite gelandet und wollte dir sagen, dass du verdammt gute arbeit machst!
    Mach weiter so!
    lg Tim

    1. Hi Tim,
      danke für die Blumen. 🙂
      Du bist als Mann natürlich auch willkommen.
      Alles Liebe
      Tina

  2. Julius

    Liebe Christina,
    danke für diesen wertvollen Beitrag.
    Besonders unter sehr esoterisch geprägten Menschen nehme ich immer wieder wahr, dass sie sich ausschließlich auf das Universum verlassen aber nicht bereit sind, die essenziellen Schritte zu ihrem Glück zu gehen.
    So wirds dann leider nichts damit.
    Selbst wenn ein ausgefüllter Lottoschein mit 6 richtigen vor einem liegt, dann muss man ihn immernoch einlösen :).
    Lg

    1. Hi Julius,
      ja der Meinung bin ich doch auch. Man kann leider nicht nur hoffen und warten, sondern muss eben immer mindestens eine Kleinigkeit dafür tun.
      Alles Liebe,
      deine Tina

Schreibe einen Kommentar