Befrei dich von den Ketten

Befrei dich von den Ketten

Die Rede ist von sozialen Ketten. Gibt es einen Menschen in deinem Leben, mit dem eine gesunde Beziehung einfach nicht funktioniert, aber soziale Konventionen geben vor dass du mit dieser Person klar kommen musst? Doch wie sinnvoll ist es so eine Beziehung aufrecht zu erhalten?

Beziehungen nutzen und schaden

Zwischenmenschliche Beziehungen sind ziemlich wichtig für den Menschen. Zu wenig menschlicher Kontakt kann bei Kindern zu Entwicklungsstörungen führen und jeder kennt wahrscheinlich selbst die Probleme, die entstehen, wenn man zu lange zu wenig Kontakt zu anderen Menschen bekommt.
Wichtig dabei ist aber vor allem auch mit wem man sich umgibt. Denn der falsche Umgang kann auch sehr schädlich sein.
Wenn wir vom falschen Umgang sprechen dann denken wir meistens zunächst an Drogen-Cliquen in der Jugend oder ähnliches. Doch nicht nur das gehört in diese Kategorie.
Einen falschen Umgang definiere ich generell als solche Beziehungen, die dem Menschen langfristigen Schaden zufügen bzw. ihn bremsen.
Denkst du da gerade an bestimmte Personen? Mir fallen zum Beispiel auf Anhieb einige Menschen ein, die mir immer wieder gesagt haben ich wäre nicht gut genug um irgendetwas zu erreichen. Obwohl sie es vielleicht sogar gut meinen mit solchen Aussagen wie: „Mach doch lieber sonstwas weil das ist sicherer.“ bremsen sie dich damit im Grunde nur.
Der Grundstein um mit so etwas umzugehen ist natürlich erst einmal zu lernen, dass du deine eigenen Entscheidungen triffst und deinen Weg gehst, egal was andere sagen.
Aber mal ehrlich, wer lässt sich nicht hier und da von Aussagen anderer verunsichern? Besonders dann, wenn du solche bremsenden Einstellungen über einen längeren Zeitraum immer wieder aufgedrückt bekommst beginnst du früher oder später daran zu glauben.
Eine Beziehung kann aber auch einfach dann belastend für dich sein, wenn du nicht genügend Respekt als Mensch bekommst oder dich immer wieder über Streit und Probleme ärgern musst und die Nachteile die Vorteile überwiegen.
Welche deiner Beziehungen du als ungesund einstufen kannst wirst du vermutlich leicht selbst einschätzen können. Es wird sich für dich lohnen einmal darüber nachzudenken, wie du mit diesen Beziehungen weiter verfahren willst und vielleicht sogar die eine oder andere zu lösen.

Freundschaften retten

Love it, change it or leave it.
Ein sehr einfacher Grundsatz der im Grunde auf alles im Leben anwendbar ist. Auch für Beziehungen gilt also, entweder sie ist wunderbar, oder du änderst etwas daran, oder du beendest sie.
Ich kann mir vorstellen dass du nicht jede belastende Beziehung zu einem Menschen aufgeben willst. Damit sie dich nicht weiter belastet heißt das allerdings ein wenig Einsatz für dich.
Sehr wichtig im Umgang mit anderen Menschen ist das Grenzen setzen. Du solltest deine Grenzen klar kommunizieren und auch durchsetzen können.
Bestimmt fällt dir etwas ein, was dich an einer anderen Person stört. Konkret solltest du dieser Person also deutlich mitteilen, wie du das empfindest, wenn sie sich so verhält und dass du das nicht mehr möchtest.
Wichtig dabei ist dein Gegenüber nicht anzugreifen, sondern tatsächlich zu erklären, wie es dir damit geht, wenn er oder sie das macht. Die meisten Menschen werden dann erst einmal darüber nachdenken, weil ihnen selbst oft nicht auffällt dass sie sich überhaupt so benehmen, oder eben einfach nicht wussten, dass dich das verletzt.
Ihr könnt dann also zum Beispiel ausmachen, dass du die Person immer wieder darauf hinweist, wenn sie besagte Verhaltensweise an den Tag legt. Besonders der offene Austausch über die eigenen Gefühle zu der Beziehung kann sie schon vertiefen.
Statt das Verhalten der anderen Person verändern zu wollen gibt es noch eine weitere sehr effektive Möglichkeit. Ändere ganz einfach deine Einstellung dazu. Frag dich ehrlich ob du die Sache die dich stört aus einer anderen Perspektive betrachten kannst, ob du diese Perspektive annehmen kannst und ob du frei von unangenehmen Gefühlen mit der Sache leben kannst.
Hierbei ist es wichtig dich nicht selbst zu belügen und deinen Ärger einfach runter zu schlucken. Das funktioniert nur auf gesunde Art und Weise wenn du die Einstellung wirklich verinnerlichst und es dich wirklich nicht mehr stört. Das unterdrücken solcher Gefühle macht die Sache langfristig nur schlimmer.

Freundschaften beenden

Ist eine Beziehung nicht mehr zu retten oder willst du dir die Mühe vielleicht gar nicht machen dann solltest du darüber nachdenken ob du die Beziehung überhaupt noch in deinem Leben willst.
Dazu muss es keinen Streit geben du musst auch niemandem direkt sagen, dass du nichts mehr mit ihm zu tun haben willst. Melde dich einfach von dir aus nicht mehr, wenn die Person anruft beende früh das Gespräch und verabrede dich nicht mehr mit ihr. Nach und nach wird sich die Beziehung dann friedlich in Luft auflösen, so wie es auch auf natürliche Weise geschieht, wenn man keine gemeinsamen Interessen mehr teilt. Vom sogenannten Ghosting halte ich übrigens nicht besonders viel, denn so sorgst du eventuell dafür, dass die betreffende Person sich um dich sorgt und nicht weiß was los ist.
Was aber, wenn die Person mit der du nicht klar kommst ein Familienmitglied ist?
Viele Menschen haben Probleme mit ihren Eltern oder Geschwistern. Die Gesellschaft bringt uns bei, dass wir unsere Eltern ehren sollen, dass Blut dicker als Wasser ist und die Familie ein ewiges Band verbindet, egal was passiert.
Doch musst du dich wirklich mit jemandem einlassen, mit dem du nicht klar kommst und der dir mehr Schaden zufügt als Freude, bloß weil ihr eine ähnliche DNA teilt?
Dass du eine familiäre Beziehung nicht aufgeben willst kann ich verstehen. Mach mit dir selbst aus, ob die Familie es dir wert ist alle unangenehmen und vielleicht ungesunden Konsequenzen auf dich zu nehmen.
Ich finde der Nachteil überwiegt hier den Nutzen und du solltest dich nicht an einen Menschen auf Lebenszeit binden, der dir nicht gut tut aufgrund von Konventionen die nicht deiner eigenen Meinung entspringen.
Befrei dich also von den Ketten und lass Beziehungen gehen, die dich runter ziehen. Dann hast du auch genug Energie übrig um dich um die Menschen zu kümmern, die dein Leben bereichern und deine Zuwendung verdient haben und Wertschätzen.
Wie stehst du zu dem Thema? Muss man sich z. B. mit seinen Eltern abgeben, egal was passiert? Schreib einen Kommentar ich freue mich über dein Feedback. 🙂
Sei du selbst und geh deinen Weg!


[activecampaign form=21]

Schreibe einen Kommentar